Skip to main content

Pressemeldungen

Landesleistungswettbewerb im Bildungszentrum Bau Sigmaringen

Baden-Württembergs beste Maurer sowie Beton- und Stahlbetonbauer zeigen ihr Können

Sigmaringen. Beim Landesleistungswettbewerb der Maurer sowie Beton- und Stahlbetonbauer am vergangenen Freitag im Bildungszentrum Bau in Sigmaringen stellten elf junge Nachwuchskräfte ihr Können unter Beweis. In beiden Berufssparten wurde der jeweilige Landessieger ermittelt. Die Teilnahme am Landesleistungswettbewerb ist eine besondere Auszeichnung für die frischgebackenen Gesellen, da nur die Besten aus den insgesamt acht Handwerkskammerbezirken dabei nochmals vor einer dreiköpfigen Prüfungskommission ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen durften.

Im Gegensatz zur vorangegangenen Gesellenprüfung wurden diesmal jedoch nur die praktischen Fertigkeiten geprüft. Trotzdem keine leichte Übung, denn beim Landesleistungswettbewerb sind die Aufgaben noch um einiges schwieriger als bei der Gesellenprüfung. Einen Tag lang herrschte in den Übungshallen des Bildungszentrums darum echter Prüfungsstress. Die Aufgabe der Maurerprüflinge bestand darin, ein schwieriges Ziermauerwerk mit Ornament und Jahreszahl aus Normalformat-Kalk- und -Klinkersteinen, mit mehreren Vor- und Rücksprüngen herzustellen. Die Beton- und Stahlbetonbauer hatten den Auftrag, eine betonierfertige Schalung für ein Betonfertigteil mit Auskragung und Köcheraussparung aus Sichtbeton anzufertigen. Bewertet wurde neben Maßgenauigkeit und handwerklicher Ausführung auch die genaue Umsetzung der Einzelvorgaben. Erich Huber, Vorsitzender der Prüfungskommission, zeigte sich am Ende sehr zufrieden mit den Ergebnissen des Wettbewerbs und dem handwerklichen Können der jungen Baufachleute.

Nach einem Tag voller Prüfungsanspannung standen am Abend endlich die Gewinner fest. Sieger des Landesleistungswettbewerbs bei den Maurern ist in diesem Jahr Lorenz Ebert aus dem Handwerkskammerbezirk Ulm, der seine Ausbildung bei der Bauunternehmung Fischbach in Wangen im Allgäu abgeschlossen hat. Er darf nun Anfang November am Bundesleistungswettbewerb in Bühl teilnehmen. Dort wird er gegen die besten Maurer der anderen Bundesländer antreten. Bei den Beton- und Stahlbetonbauern wurde Fabian Schwarzmann aus dem Handwerkskammerbezirk Reutlingen als Landessieger ermittelt. Er hat seine Ausbildung bei der Bauunternehmung F. K. Systembau aus Münsingen absolviert.  Auch Fabian Schwarzmann wird sich in Bühl beim bundesweiten Wettbewerb mit den besten Beton- und Stahlbetonbauern aus dem gesamten Bundesgebiet messen.

Besonders knapp war die Qualifikation zu diesem Wettbewerb im Kammerbezirk Freiburg. Aus dem Bereich der Bau-Innung Freiburg-Müllheim-Lörrach hat sich Julian Hecker aus Schliengen bei der Ausscheidung für die diesjährigen praktischen Leistungswettbewerbe besonders hervorgetan. Der talentierte Nachwuchsmaurer schnitt bei der praktischen Gesellenprüfung als Innungsbester ab und qualifizierte sich damit für die Wettbewerbsteilnahme auf Handwerkskammerebene. Dort erreichte er einen hervorragenden zweiten Platz und lag nur ganz knapp hinter dem Erstplatzierten. Seine Ausbildung hat der zwanzigjährige Julian Hecker bei der Bauunternehmung ZIMA-Bau Bodo Zimmermann in Schliengen abgeschlossen.